Pressemitteilungen

Der Pionierfaktor Nr5a2 (rot) bindet an die noch inaktive, um Histone (grau) gewickelte DNA, einer befruchteten Eizelle. So weckt er das Genom auf. Jetzt können Gene abgelesen werden, die für die Entwicklung eines Embryos notwendig sind.

Forschende am Max-Planck-Institut für Biochemie haben entdeckt, dass der Pionierfaktor Nr5a2 das inaktive Genom im frühen Embryo aufwecken kann. mehr

Prionen verursachen toxische Huntingtin Oligomere

Ein Forschungsteam am MPIB konnte die toxische Form des für Chorea Huntington relevanten Proteins Huntingtin in einem Hefe-Modellsystem identifizieren. mehr

Petra Schwille

Petra Schwille, Direktorin am MPI für Biochemie in Martinsried, wird mit der Otto-Warburg-Medaille 2021 als Anerkennung ihrer herausragenden Forschungsarbeit ausgezeichnet. mehr

Wissenschaftspreis für Max-Planck-Direktorin Elena Conti

Elena Conti, Direktorin am MPI für Biochemie in Martinsried erhält renommierten Aminoff-Preis der Königlichen Schwedischen Akademie der Wissenschaft.
  mehr

Neues Verfahren zur Früherkennung von Lebererkrankungen durch Proteomik

Ein deutsch-dänisches Forscherteam hat eine neue Untersuchungsmethode entwickelt, um alkoholbedingte Lebererkrankungen frühzeitig durch massenspektrometrie-basierte Proteomik zu diagnostizieren. mehr

Deep Visual Proteomics Konzept und Arbeitsablauf

Ein deutsch-dänisches Forscherteam hat die wegweisende „Deep Visual Proteomics“-Technologie entwickelt. Sie bietet zellspezifische, protein-basierte Informationen und hilft Krebserkrankungen zu analysieren.
  mehr

Für eine effiziente Verpackung wird DNA wird im Schleifen gelegt. Der Cohesinring (pink) bildet die Basis für die Schleife. Durch den Proteinkomplex MCM (gelb) wird die Schleifenbildung begrenzt.

Forschende am MPI für Biochemie haben entdeckt, dass der Proteinkomplex MCM einen unerwarteten Einfluss auf die dreidimensionale Organisation der DNA hat.
  mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht