Online-Fortbildungsveranstaltungen nach § 28 Abs. 3 GenTSV zur Erlangung der Sachkunde für Projektleiter und Beauftragte für Biologische Sicherheit (Grundkurs und Aktualisierungskurs)

Online-Fortbildungsveranstaltungen nach § 28 Abs. 3 GenTSV zur Erlangung der Sachkunde für Projektleiter und Beauftragte für Biologische Sicherheit (Grundkurs und Aktualisierungskurs)

Gemäß der geänderten Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV) müssen Projektleiter und Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS) künftig alle fünf Jahre ihre Sachkunde durch die Teilnahme an einem Aktualisierungskurs erneuern.
Da die Vollzugspraxis dieser 5-Jahresfrist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ist, empfehlen wir Ihnen, mit Ihrer zuständigen Landesbehörde abzuklären, wann Sie die Aktualisierung erstmals durchführen müssen.
Für die Max-Planck-Institute am Campus Martinsried ist laut Landesbehörde eine erneute Teilnahme an einer behördlich anerkannten Fortbildungsveranstaltung bis spätestens 28.02.2026 erforderlich.

Aufgrund dieser Änderung der GenTSV werden 2 MPG-interne Fortbildungsveranstaltungen nach § 28 GenTSV am MPI für Biochemie organisiert:

AKTUALISIERUNGSKURS  zur Erneuerung des Sachkundenachweises für Projektleiter und Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS), geplant für Mitte 2022.


GRUNDKURS   zur Erlangung des Sachkundenachweises für Projektleiter und Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS) 

Der Online-Grundkurs findet statt am Donnerstag und Freitag, 02. und 03. Dezember 2021. Das Programm finden Sie hier.

Die Fortbildungsveranstaltung ist von der Regierung von Oberbayern mit dem Aktenzeichen 55.1GT-8790.GT_3-1-6 anerkannt.

Für nicht-deutschsprachige Teilnehmer*innen bieten wir eine Simultanübersetzung ins Englische an. Die Präsentationen werden parallel in Deutsch und Englisch angezeigt. Den Teilnehmer*innen werden vor der Online-Veranstaltung die Skripten zusätzlich per Download zur Verfügung gestellt.

Wichtiger Hinweis für nicht-deutschsprachige Teilnehmer*innen: Bitte klären Sie gegebenenfalls vor der Teilnahme am Kurs mit Ihrer zuständigen Gentechnik-Behörde ab, ob diese prinzipiell nicht-deutschsprachige Personen als Projektleiter bzw. Beauftragte für Biologische Sicherheit anerkennt. Dies wird in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt.

Die Online-Veranstaltung wird mit der ZOOM-Plattform in Zusammenarbeit mit einer externen Konferenztechnik-Firma durchgeführt. Die Teilnehmer*innen benötigen zwingend die aktuelle kostenlose ZOOM-App (https://zoom.us/support/download) und erhalten vor der Veranstaltung personalisierte Zugangsdaten für die ZOOM-Konferenz. Auch erhalten sie die Möglichkeit, am Tag vor der Veranstaltung einen Technik-Test durchzuführen. Alle detaillierten Informationen hierzu werden per E-Mail ca. 1 Woche vor der Veranstaltung übermittelt.

Zur Identitätskontrolle müssen die Teilnehmer*innen mit der Registrierung ein aktuelles Brustbild, sowie einen Scan ihres Personalausweises im Anmeldeportal hochladen. Zu Beginn der Online-Veranstaltung erfolgt eine optische Abgleichung dieser Bilder mit dem jeweiligen Kamera-Video des Teilnehmers.

Die Teilnehmer*innen sind verpflichtet, während der Vortragsteile des Programms zur Überprüfung ihrer Anwesenheit die Kamera dauerhaft anzuschalten. Eine laufende Anwesenheitskontrolle wird während aller Vortragsteile des Programms von Mitarbeiter*innen des MPIB mittels optischer Sichtkontrolle via Bildschirm durchgeführt.

Die Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung per Post zugeschickt, wenn sie an der gesamten Veranstaltung teilgenommen haben.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Der Kurs ist ausgebucht!

Telefon bei Rückfragen: 089 / 8578-3789.

Für MPG-Angehörige ist der Kurs kostenfrei. Für externe Teilnehmende (nicht MPG-Angehörige) beträgt der Kostenbeitrag 300 €. Nach erfolgter Registrierung erhalten Sie von uns eine Rechnung. Bitte überweisen Sie den Kostenbeitrag auf das in dieser Rechnung angegebene Konto.


 

Zur Redakteursansicht