Aktuelle Eindrücke aus dem Institut

Über das Institut
Folgen Sie uns auf Twitter
Öffentliche Veranstaltungen


Kunst-Ausstellungen

Aktuelle Veranstaltung:
Juliane Laitzsch, Katrin von Lehmann, Eva-Maria Schön - Zwischenfall

vom 19. Juli bis 20. September 2019

Weitere Veranstaltungen finden Sie HIER

Max-Planck-Institut für Biochemie

Proteine sind die molekularen Bausteine und Motoren der Zelle und an fast allen Lebensprozessen beteiligt. Die Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) untersuchen die Struktur und Funktion von Proteinen – von einzelnen Molekülen bis hin zu komplexen Organismen. Mit ungefähr 850 Mitarbeitern aus 45 verschiedenen Nationen ist das MPIB eines der größten Institute innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft. In derzeit acht Abteilungen und rund 25 Forschungsgruppen tragen die Wissenschaftler zu den neuesten Erkenntnissen in den Bereichen Biochemie, Zellbiologie, Strukturbiologie, Biophysik und Molekularwissenschaft bei. Bei ihrer Arbeit werden sie von verschiedenen wissenschaftlichen, administrativen und technischen Serviceeinrichtungen unterstützt.
Weitere Informationen erhalten Sie HIER
Neuigkeiten
Die Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts (MPI) für Biochemie in Martinsried trauern um ihren Kollegen Prof. Dr. Walter Neupert. Der Biochemiker ist am 22. Juni im Alter von 79 Jahren verstorben. Von 2008 bis 2017 war Walter Neupert am Institut als Max-Planck-Fellow tätig. Für seine Erkenntnisse zur Biologie der Mitochondrien wurde er unter anderem mit der Ernst Jung-Medaille in Gold und dem Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. „Walter Neupert war ein Ausnahmewissenschaftler mit einem einzigartigen Gespür für die Funktionsweise der Zellen“, so F.-Ulrich Hartl, Direktor am MPI für Biochemie und ein ehemaliger Schüler Neuperts. „Die Forschungsgemeinschaft verliert einen geschätzten Mentor und Kollegen.“

Walter Neupert, 1939 - 2019

27. Juni 2019

Die Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts (MPI) für Biochemie in Martinsried trauern um ihren Kollegen Prof. Dr. Walter Neupert. Der Biochemiker ist am 22. Juni im Alter von 79 Jahren verstorben. Von 2008 bis 2017 war Walter Neupert am Institut als Max-Planck-Fellow tätig. Für seine Erkenntnisse zur Biologie der Mitochondrien wurde er unter anderem mit der Ernst Jung-Medaille in Gold und dem Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. „Walter Neupert war ein Ausnahmewissenschaftler mit einem einzigartigen Gespür für die Funktionsweise der Zellen“, so F.-Ulrich Hartl, Direktor am MPI für Biochemie und ein ehemaliger Schüler Neuperts. „Die Forschungsgemeinschaft verliert einen geschätzten Mentor und Kollegen.“

[mehr]
Weitere Pressemeldungen finden Sie HIER
 
loading content
Zur Redakteursansicht