Uli + Onni - "Work in progress"

31. Januar 2020

Ausstellung vom 06. Februar bis 10. April 2020

Kanada: mächtige Flüsse, Gebirge, Wildnis, alte Feuerstellen, Menschen erleben… mit Indianern in Tobique NB am Wulustuk-River sein… mit Fischern auf Cape Breton im Atlantik… mit Bergleuten und deren Mythen.
Zellstudien sind Gemälde, die versuchen, einen phantasievollen Rahmen zu schaffen, in dem wir über die Grundlage unseres biologischen Seins nachdenken können.

Erleben Sie die einmalige Doppelausstellung zweier befreundeter Künstler! Beide zeigen Konzeptkunst, die auf verwunderliche Weise zusammenführt! Sie beginnen in der Pasinger Fabrik vom 23.1. bis 1.3.2020. Gleichzeitig erfolgt ein halbjähriger Schaffensprozess in zwei Forschungsinstituten der Max Planck Gesellschaft, im BIOC und anschliessend im IPP mit wechselnden Ausstellungen.
Der Titel der Ausstellung ist: Uli + Onni
Untertitel: Heimat München + Canada in Germany
Arbeitstitel: Kunst und Grundlagenforschung, Portrait Studien und abstrakte Szenen

Uli + Heimat München
Uli Schaarschmidt ist ein Münchner Maler und kommt aus der Berliner Schule. Er studierte von 1980 bis 1987 in Weissensee unter Bruno Bernitz und Johannes Richter und war dann Meisterschüler von Alfred Hückler, Kybernetik und ästhetische Verfeinerung. Seit 1990 arbeitet er freischaffend als Industriedesigner und Maler. “Meine Naturstudien sind spontane Antworten auf das Leben, während Akte, Portraits und Sport mein Werk erweitern. Das Faszinierende ist, mit Farbe ausufernd in freien, schnellen (dahin sausenden) Handbewegungen zu arbeiten und doch wieder die Realität einzugrenzen.”

Onni + Canada in Germany
Onni Nordman kommt anlässlich der Frankfurter Buchmesse “Kanada in Deutschland” nach München zurück. “Meine Zellstudien sind Gemälde, die versuchen, einen phantasievollen Rahmen zu schaffen, in dem wir über die Grundlage unseres biologischen Seins nachdenken können. Imagination ist keine Fantasy, sondern ein Versuch, das Reale zu verstehen. Wesentliche komplexe biologische Mechanismen, die im Nanometerbereich weit unterhalb des sichtbaren Bereichs auftreten, sind reif für den induktiven Ansatz des Künstlers. Um das Leben bei der Arbeit zu sehen, muss man es träumen. Beim Verpacken der Werke nach Deutschland für diese Ausstellung habe ich zufällig drei vergessene Gemälde von vor zwanzig Jahren gefunden. Sie waren Versuche, sich intuitiv die Natur des zellulären Lebens vorzustellen. Über diese Frage habe ich eine lange Zeit gebrütet, so habe ich sie in die Show eingefügt. Meine Bilder kommen ungerahmt und frisch aus dem Studio. Das ist eine bewusste Entscheidung. Der Betrachter kann die Farbe riechen und nahe heran treten.” Onni Nordman stammt von Cape Breton Island, Nova Scotia, an der Ostküste Kanadas. Er studierte am Nova Scotia College für Kunst und Design (NSCAD).

Mehr Informationen zu den Künstlern finden Sie auf:
onninordman.com
onninordman.blogspot.com
schaarschmidt.it
schaarschmidt.gallery

Vernissage: 06. Februar 2020 um 18:00 Uhr
Die Ausstellung ist täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Freier Eintritt!

Plus
Zur Redakteursansicht