Dieter Oesterhelt

Dieter Oesterhelt

Emeritusgruppe Membranbiochemie

Die Forschung in der Abteilung konzentriert sich vor allem auf die Biologie von Halobacterium salinarum und anderen halophilen Organismen (z.B. Natronomonas pharaonis und Haloquadratum walsbyi). Wir konzentrieren uns auf eine Vielzahl von biologischen Themen und verfolgen einen integrierten Ansatz, der verschiedene Arbeitstechniken kombiniert.
Ein wesentlicher Aspekt ist die Analyse von Photorezeptoren in der Lichtenergieumwandlung (Photosynthese) und Signaltransduktion (Phototaxis). Dies wird auf allgemeine Aspekte der Bioenergetik und sensorische Prozesse ausgedehnt. Die Funktion, Struktur und Dynamik von löslichen und Membranproteinen und Proteinkomplexen wird analysiert. Für diese Untersuchung verwenden wir eine Vielzahl von biophysikalischen, molekularbiologischen und physiologischen Methoden. Dazu gehören die verfügbaren "-omik"-Technologien (z.B. Genomik und Proteomik und Transkriptomik).

Putative Spin-offs aus unserer Arbeit werden nicht nur von uns geschätzt, sondern in verschiedenen Kooperationen aktiv verfolgt.

News

Dieter Oesterhelt, Emeritus-Direktor am Max-Planck-Institut für Biochemie, erhält zusammen mit Peter Hegemann und Karl Deisseroth den Lasker Basic Medical Research Award 2021
  mehr

Ein Gespräch über Biochemie mehr

Dieter Oesterhelt, Emeritus am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried wird mit dem Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst geehrt. Die höchste… mehr

Weiterführende Informationen zur Forschungstätigkeit der finden Sie auf der englischsprachigen Webseite mehr
Zur Redakteursansicht