Elena Conti

Elena Conti

Forschungsabteilung „Zelluläre Strukturbiologie“

Strukturanalyse, RNA-Transport, -Qualitätskontrolle und -abbau

Die Expression genetischer Information und ihre Regulation sind für alle lebenden Organismen von grundlegender Bedeutung und beruhen auf der Fähigkeit von Zellen, die Qualität und Quantität ihres RNA-Repertoires zu kontrollieren.  Eukaryotische Zellen verfügen über eine außerordentlich große Anzahl an RNA-Molekülen mit unterschiedlichen Funktionen. Die Gruppe unter der Leitung von Elena Conti untersucht zelluläre Kontrollmechanismen, die RNA-Moleküle überwachen. RNA-Moleküle, die entweder nicht mehr benötigt werden oder aufgrund von Mutationen oder Fehlern in ihrer Produktion schadhaft sind, werden eliminiert. In den letzten Jahren hat die Gruppe Conti die atomaren Strukturen und biochemischen Mechanismen großer makromolekularer Komplexe, die an der Erkennung und dem Abbau von RNA beteiligt sind entschlüsselt, zum Beispiel die der Exosome- und Deadenylierungskomplexe. Gegenwärtig liegt der Fokus auf einem verbesserten Verständnis der physikalischen Koppelung und Koordination der RNA-Abbaumaschine mit der Translationsmaschinerie.

Weiterführende Informationen zur Forschungstätigkeit der Forschungsabteilung „Zelluläre Strukturbiologie“ finden Sie auf der englischsprachigen Webseite mehr
Besuchen Sie die Presseseite für allgemeine Informationen zum Forschungsgebiet, aktuelle News und zusätzliches Medienmaterial. mehr
Zur Redakteursansicht