Christian Biertümpfel

Christian Biertümpfel

Forschungsgruppe „Molekulare Mechanismen der DNA-Reparatur"

Strukturbiologie, DNA Reparatur, DNA Replikation, DNA Rekombination, Protein-DNA-Interaktionen

DNA lebt unter Beschuss: Ohne Unterlass ist das genetische Material gefährlichen Einflüssen wie radioaktiver Strahlung, UV-Licht oder toxischen Chemikalien ausgesetzt. Weil DNA-Schäden schwere Krankheiten wie Krebs oder auch Geburtsdefekte auslösen können, werden sie von der Zelle so schnell wie möglich behoben. Christian Biertümpfel möchte mit seiner Forschungsgruppe „Molekulare Mechanismen der DNA-Reparatur“ die daran beteiligten Faktoren identifizieren und klären, wie sie miteinander interagieren und reguliert werden. DNA-Schäden bergen mehrere Risiken: Kann der Schaden nicht behoben werden, ist eine Zelle dazu gezwungen, sich selbst durch „programmierten Selbstmord“ zu vernichten. Wird der Schaden jedoch fehlerhaft repariert, können massive Veränderungen im genetischen Material zurückbleiben – eine Eigenschaft von Krebs und anderen Leiden.

Forschungsseite (en)
Weiterführende Informationen zur Forschungstätigkeit der Forschungsgruppe „Molekulare Mechanismen der DNA-Reparatur" finden Sie auf der englischsprachigen Webseite mehr
Presseseite
Besuchen Sie die Presseseite für allgemeine Informationen zum Forschungsgebiet, aktuelle News und zusätzliches Medienmaterial. mehr
Zur Redakteursansicht