Technischer Assistent (m/w/d)

Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Immun- und Infektionsbiologie & Medizin Struktur- und Zellbiologie

Stellenangebot vom 20. Januar 2023

Die beiden Max-Planck-Institute für Biochemie (MPIB) und biologische Intelligenz (MPI-BI) zählen zu den international führenden Forschungseinrichtungen in den Bereichen Life Sciences und biomedizinischer Forschung. Viele Kooperationen, gemeinsame Projekte und Serviceeinrichtungen verbinden die beiden Institute, an denen bereits Nobelpreisträger gearbeitet haben.

Das Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) in Martinsried bei München zählt zu den führenden internationalen Forschungseinrichtungen auf den Gebieten der Biochemie, Zell- und Strukturbiologie sowie der biomedizinischen Forschung und ist mit rund 28 wissenschaftlichen Abteilungen und Forschungsgruppen und rund 750 Mitarbeitenden eines der größten Institute der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Für unseren Transgenen Service (MPIB) suchen wir ab 01.03.2023 einen Technischen Assistenten (m/w/d) (MTA, BTA, VMTA oder Biologielaborant (m/w/d) oder vergleichbare Ausbildung).

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere

  • Generierung transgener Mausmodelle durch Mikromanipulation von Mausembryonen Da dies in unserem Labor Ihr Aufgabenschwerpunkt sein wird, sind Erfahrungen in der Mikromanipulation/Mikroinjektion und in der Durchführung von Embryotransfers besonders wichtig.
  • Allgemeine manuelle Tätigkeiten und Umgang mit Mäusen als Versuchstiere (Verpaarung, Hormonspritzen, Tötung) und zusätzlich Zucht und Analyse transgener Mausmodelle
  • Entnahme der Organe (Uterus, Ovidukt und Nebenhoden), Gewinnung der Embryonen (in verschiedenen Entwicklungsphasen)
  • Maus Embryonen und Spermien Kryokonservierung
  • Arbeiten mit murinen embryonalen Stammzellen (mES-Zellen)

Ihre persönlichen Voraussetzungen

  • Sie verfügen über Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Zucht, Verpaarung und Analyse transgener Mausmodelle, der Kultur von eukaryontischen Zellen und beherrschen die Grundlagen der Molekularbiologie.
  • Teamorientiertes Denken, Zuverlässigkeit, sorgfältiges und motiviertes Arbeiten, ein hohes Maß an Einsatz und Flexibilität (ggf. Wochenend-Dienst) werden erwartet.
  • Für die Tätigkeit in einem internationalen wissenschaftlichen Umfeld sind Grundkenntnisse der englischen Sprache erforderlich.

Unser Angebot

Wie bieten einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit Zukunftsperspektiven im internationalen Forschungsumfeld. Sie arbeiten in einem hoch spezialisierten, mit modernster Technik ausgestatteten Labor.

Die Vollzeit-Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Die Vergütung der Stelle ist nach TVöD (Bund) mit betrieblicher Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes (VBL).

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Des Weiteren hat sich die Max-Planck-Gesellschaft zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Soo Jin Min-Weißenhorn (+49 89 8578 2111 / ) oder besuchen unsere Homepages unter www.biochem.mpg.de und https://www.bi.mpg.de/de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF-Dateien) über unser Online-Bewerbungsmanagement bis zum 17.02.2023 hochladen.

Zur Redakteursansicht