Ingenieur*in für Versorgungs- / Gebäude- / Energietechnik

Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried

Art der Stelle

Bauingenieurswesen & Architektur

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Immun- und Infektionsbiologie & Medizin Struktur- und Zellbiologie

Stellenangebot vom 4. November 2022

Die beiden Max-Planck-Institute für biologische Intelligenz (MPI-BI) und Biochemie (MPIB) zählen zu den international führenden Forschungseinrichtungen in den Bereichen Life Sciences und biomedizinischer Forschung. Viele Kooperationen, gemeinsame Projekte und Serviceeinrichtungen verbinden die beiden Institute, an denen bereits mehrere Nobelpreisträger gearbeitet haben.

In den kommenden Jahren wird für die beiden Institute am Institutsstandort Martinsried ein neuer, moderner Campus mit vollständig neuer baulicher Infrastruktur mit höchsten technischen und ökologischen Standards entstehen.

Für diese anspruchsvolle und koordinierende Aufgabe suchen wir baldmöglichst ein*e Ingenieur*in für Versorgungs- / Gebäude- / Energietechnik.

Das erwartet Sie

  • Ermittlung der baulich-technischen Planungsgrundlagen für den neuen Campus auf aktuellem technischem Standard insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit
  • Enge Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Abteilungen, Arbeitsgruppen, Facilities und Servicegruppen zur Ermittlung der Anforderungen für wissenschaftliche Versuchseinrichtungen und Infrastruktur
  • Abwägung von Rückbau und Erhalt des Altbestandes unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten (z.B. C02-Bilanz)
  • Mitwirkung bei der gesamten Campusgestaltung und -organisation
  • Schnittstelle zwischen Projekt- und Institutsleitung sowie dem Technischen Betrieb
  • Sie vertreten zusammen mit dem wissenschaftlichen Campus-Baukoordinator die technischen Anforderungen der Wissenschaft im Gesamtprojekt.

Darauf freuen wir uns

  • Master / Bachelor oder Universitäts-/ Fachhochschulabschluss im Bereich Versorgungs-, Gebäude- oder Energietechnik, Bau- oder Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbare Ausbildung bzw. technische Berufserfahrung
  • Erfahrung mit Planungs- und Koordinationsprozessen im Bereich der Gebäudetechnik sind von Vorteil, idealerweise im Wissenschaftsumfeld
  • Bereitschaft sich in neue, komplexe und technisch übergreifende Fragestellungen hineinzudenken und sich entsprechend weiter zu entwickeln.
  • Erfahrung im Bereich Laborbetrieb und Arbeitssicherheit sind hilfreich aber nicht Voraussetzung
  • Eigenständiges, selbstständiges Arbeiten und wirtschaftliches Denken
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit und Pragmatismus
  • Gute Englischkenntnisse

Das bieten wir

  • Verantwortungsvolle Mitarbeit an der Planung und Umsetzung eines „Leuchtturmprojekts“ im internationalen Forschungsbau
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Kreative Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Planungsteam
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungen
  • Die Vergütung erfolgt abhängig von Qualifikation, Tätigkeit und Erfahrung nach dem TVöD Bund bis zur Entgeltgruppe 12
  • Soziale Leistungen des öffentlichen Dienstes
  • Kinderbetreuungseinrichtung vor Ort, Kooperation mit einem Familienservice

Die Vollzeitstelle ist mit entsprechender Flexibilität auch in Teilzeit vorstellbar.

Die Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre. Bei entsprechender Eignung ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung möglich und sehr erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Für erste Informationen steht Ihnen Herr Korbinian Mayr unter oder 089 8578 2527 gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.11.2022 mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen über unser Online-Bewerbungsmanagement.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepages unter www.biochem.mpg.de und www.bi.mpg.de.

Zur Redakteursansicht