Unterstützung in Labor und Alltag

Das Forschen und Leben leichter machen

Die Biochemistry Core Facility stellt allen Wissenschaftlern vielfältige Geräte und Methoden zur Verfügung.
Die Biochemistry Core Facility stellt allen Wissenschaftlern vielfältige Geräte und Methoden zur Verfügung.

Ob Literaturrecherche, Wissenschaft und Forschung, Kinderbetreuung oder Essen, Trinken und Sport – das Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) unterstützt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur bei der Arbeit, sondern auch im Alltag. Das ist Aufgabe der wissenschaftlichen, technischen und administrativen Serviceeinrichtungen des Instituts.

Kompetente Unterstützung in Theorie…

Knapp 60.000 Bücher und gebundene Zeitschriften, rund 120 laufende gedruckte Zeitschriften und Serien sowie etwa 20.000 elektronische Journale und mehrere Datenbanken: In der naturwissenschaftlichen Spezialbibliothek der Martinsrieder Max-Planck-Institute sollte eigentlich jeder finden, was er sucht. Falls nicht, helfen die Mitarbeiter der Informationsvermittlungsstelle (IVS) weiter. In den Quellen wissenschaftlicher Information, die weltweit zur Verfügung stehen, suchen sie gezielt und umfassend nach relevanter Fachliteratur oder anderen Daten. Außerdem stellt die IVS für alle biologisch-medizinischen Institute der Max-Planck-Gesellschaft Datenbanken bereit und gibt den Nutzern in Schulungen Tipps für eine erfolgreiche Recherche.

… und Praxis

Bei praktischen Forschungsarbeiten sollten ebenfalls kaum Wünsche offen bleiben: Die Biochemistry Core Facility stellt den Mitarbeitern des MPIB verschiedene Geräte wie etwa moderne Fluoreszenzmikroskope sowie zahlreiche Methoden, zum Beispiel Sequenzanalyse oder Massenspektrometrie, zur Verfügung. Die bedarfsgerechte Produktion von Antikörpern und ein Kristallisationsservice runden das Angebot ab.

Wenn statt maßgeschneiderter Moleküle bedarfsgerechte Versuchsanlagen gefragt sind, kommen die Werkstätten ins Spiel. In enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern konstruieren Elektrotechniker und Feinwerkmechaniker die gewünschten Sonderanfertigungen. Komplettiert werden die wissenschaftlichen Servicegruppen am MPIB von Rechenzentrum und Tierhaus. Sie sorgen für die nötige Infrastruktur und stehen den Forschern mit ihrem Knowhow zur Seite.

Die Cafeteria ist beruflicher und privater Treffpunkt am MPIB.
Die Cafeteria ist beruflicher und privater Treffpunkt am MPIB.

Für die Kleinen

Auch der Nachwuchs wird am MPIB groß geschrieben – und sei er noch so klein. Auf dem Campus Martinsried und nur fünf Gehminuten vom Institut entfernt, stehen die Kindergärten „Biokids“ und „Klopferspitzchen“ zu Verfügung. Zudem sorgen Kooperationsverträge mit Krippen und Kindergärten in der Umgebung dafür, dass die Kinder der MPIB-Mitarbeiter dort bevorzugt aufgenommen werden.

Leibliches Wohl

Nach dem Motto „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“ stellt das MPIB seinen Angestellten verschiedene Sportangebote zur Verfügung. Diese reichen von Fußball über einen Sportraum mit Kraftgeräten bis hin zu Bauchtanz, Pilates, Rückengymnastik und Yoga. Die institutseigene Kegelbahn erfreut sich auch bei ehemaligen Kolleginnen und Kollegen noch großer Beliebtheit.

Cafeteria und Kantine versorgen die Institutsangehörigen mit Essen und Trinken. Bei einer kurzen Auszeit vom Büro- oder Laboralltag kommen dort alle zusammen – ob Verwaltungsmitarbeiter oder Wissenschaftler, ob Doktorand oder Direktor.

 
loading content