Kontakt

Dr. Ina Peters
Leiterin des Schüler- und Besucherlabors MaxLab
Telefon:+49 89 8578-3497

Max-Planck-Institute für Biochemie und für Neurobiologie, Am Klopferspitz 18, 82152 Martinsried

Film über das MaxLab

Praktikumslabor

Schüler erleben Wissenschaft - Das MaxLab Martinsried


Das MaxLab ist das Schüler- und Besucherlabor des Max-Planck-Instituts für Biochemie und des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie am Wissenschaftscampus Martinsried. In verschiedenen Kursen können Schülerinnen und Schüler die Faszination naturwissenschaftlicher Forschung hautnah erleben. Die Experimente sind biologisch-medizinisch ausgerichtet und spiegeln aktuelle Forschungsprojekte der beiden Institute wider. In unterschiedlichen, ihrem Wissensstand entsprechenden, Programmen können die Schüler praktische Erfahrungen sammeln und so einen Einblick in die Arbeit eines modernen Forschungslabors bekommen.

Alle Kurse sind kostenfrei und nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Unser Angebot im Überblick

Tagespraktika für Schulklassen

  • Für Schülergruppen ab der 9. Klasse
  • Geeignet für Gruppen bis zu 20 Schülern
  • Kursblöcke jeweils im Frühjahr und Herbst
  • Dauer ca. 5 Stunden

Proteine und Enzyme: Alleskönner unseres Körpers
Welche Aufgaben haben Proteine und Enzyme in unserem Körper und wie können wir sie nachweisen oder gar sichtbar machen? Mit Hilfe von Photometrie, Fluoreszenzmikroskopie und klassischen Farbnachweisen lernen die Schüler unterschiedliche Methoden der Proteinchemie kennen. Experimentell erarbeiten sie sich den Einfluss von pH-Wert, Giften, Co-Faktoren und Substratkonzentrationen auf die Aktivität von Enzymen. An aktuellen Beispielen lernen die Schüler, warum Proteine wichtige Werkzeuge moderner Forschung sind.

Was uns die DNA verrät:
Was entscheidet, ob eine Krebserkrankung aggressiv oder weniger schlimm verläuft? Im Rahmen des Praktikums lernen die Schüler moderne Methoden der Molekularbiologie kennen, zum Beispiel PCR und Agarose-Gelelektrophorese. Dabei beschäftigen sie sich mit einem hochaktuellen Thema aus der Krebsforschung und bestimmen in einem hypothetischen Fall genetische Faktoren, die den Krankheitsverlauf beeinflussen könnten.

Von schlauen Gehirnen und aktiven Nerven
Wie kommunizieren Nervenzellen miteinander? Wie lernt der Mensch und wie funktioniert das Gedächtnis? Im Praktikum lernen die Schüler die verschiedenen neurobiologischen Vorgänge kennen, die hinter diesen Fragen stehen. In einem Experiment direkt aus den Laboren des MPI für Neurobiologie untersuchen die Schüler unter anderem das Lernvermögen von Fruchtfliegen, und werten es mit Hilfe naturwissenschaftlicher Methoden aus.

Wunderwerk Zelle
Wie wachsen unterschiedliche Organismen? Was passiert während der Zellteilung im Zellkern? Im Zellbiologie-Praktikum bringen die Schüler Chromosomen durch Autoimmunfluoreszenz zum Leuchten und beobachten so die verschiedenen Stadien der Mitose. Weitere Einblicke in das Innenleben von Zellen gewähren Photometer und Mikroskope.


Weitere Angebote

Neben den Standardkursen für die Oberstufe bietet das MaxLab viele weitere spannende Formate an: eine Forscherwoche, ein Betriebspraktikum, W-Seminar sowie Schnupperkurse als Vorbereitung fürs Studium. Nach Vereinbarung können auch Lehrerfortbildungen organisiert werden.




Das Praktikumslabor wurde mit großzügiger Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz ausgestattet. Der Betrieb wurde bisher von den beiden Martinsrieder Max-Planck-Instituten, der Max-Planck-Gesellschaft, vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, dem Stifterverband der Deutschen Wissenschaft, der Hans Sauer Stiftung, der Deutschen Bundesbank und der Promega GmbH unterstützt. Allen danken wir herzlich!


 
loading content