IMPRS

International Max Planck Research School for Molecular and Cellular Life Sciences (IMPRS-LS)

Die IMPRS-LS ist ein spezielles Doktorandenprogramm der Max-Planck-Institute für Biochemie, für Neurobiologie und für Psychiatrie sowie der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München. Das Programm deckt die Bereiche Biochemie, Zellbiologie, Molekulare Medizin, Neurobiologie und Strukturbiologie ab. Durch seine Interdisziplinarität will die IMPRS-LS die Fähigkeit der Studenten fördern, themenübergreifend zu denken und sie ermutigen, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen und stets ihren Horizont zu erweitern.

Die Forschung der einzelnen Doktoranden konzentriert sich auf das Thema der ausgewählten Forschungsgruppe, ist aber auch in einen strukturierten Lehrplan integriert. Dieser Lehrplan bietet eine Vielzahl von zusätzlichen Ausbildungsmöglichkeiten wie Vortragsreihen, Seminare, Aufbaukurse, Workshops zu Methoden und beruflicher Entwicklung sowie die Teilnahme an internationalen Konferenzen.

Derzeit arbeiten über 250 Studenten aus aller Welt an den Max-Planck-Instituten für Biochemie und für Neurobiologie.

Video der Max Planck Gesellschaft über IMPRS:

Eine strukturierte Doktorandenausbildung und exzellente Forschungsbedingungen - dafür stehen die "International Max Planck Research Schools".

 
loading content