Kontakt

Brenda Schulman, Ph.D.
Brenda Schulman, Ph.D.
Direktorin
Telefon:+49 89 8578

MPI für Biochemie, Am Klopferspitz 18, 82152 Martinsried

Molekulare Maschinen und Signalwege

Dr. Christiane Menzfeld
Dr. Christiane Menzfeld
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 89 8578-2824
E-Mail:pr@...

MPI für Biochemie, Am Klopferspitz 18, 82152 Martinsried

www.biochem.mpg.de

Brenda Schulman wird neues EMBO-Mitglied

14. Mai 2018

Heute hat die Europäische Organisation für Molekularbiologie, EMBO, Brenda Schulman als neues EMBO-Mitglied vorgestellt. Seit 2016 ist Schulman Direktorin am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried und Leiterin der Abteilung "Molekulare Maschinen und Signalgebung". "Es ist für mich eine große Ehre, Mitglied von EMBO zu werden. Ich empfinde die Aufnahme als außerordentlich freundlichen Empfang in der Gemeinschaft der europäischen Molekularbiologen", sagt Schulman. Als eines von 62 neu gewählten EMBO-Mitgliedern tritt Schulman einer Gemeinschaft von mehr als 1800 erfolgreichen Lebenswissenschaftlern aus Europa und der ganzen Welt bei. Mit dem Beitritt von Schulman sind nun alle Direktoren des MPIs für Biochemie EMBO-Mitglieder.

<p>Brenda Schulman, PhD</p> Bild vergrößern

Brenda Schulman, PhD

Über Brenda Schulman
Brenda Schulmans Forschung beschäftigt sich mit der Frage, wie die zahlreichen Modifikationen von Ubiquitin und Ubiquitin-ähnlichen Proteinen sich umfassend auf Zielproteine und somit Zellen auswirken. Dazu zählen beispielsweise Änderungen der Proteine in ihrer Stabilität, zellulären Lokalisierung, ihren Interaktionen, Konformationen oder ihrer Enzymaktivität. Um dieses Problem anzugehen, verwendet Schulmans Gruppe Analysemethoden aus dem Bereich der Strukturbiologie, Enzymologie, Biophysik, Proteindesign, zelluläre Biochemie und Genetik. Schulman geht davon aus, dass das Verständnis der umfangreichen Regulation durch Ubiquitin und Ubiquitin-ähnliche Proteine ​​große Bedeutung erlangen wird, vergleichbar mit dem Wissen über Proteinkinasen in Signalwegen und ihre Rolle bei Krankheiten. Schulman war bis 2017 Forscherin am Howard Hughes Medical Institute am St. Jude Kinderforschungskrankenhaus in Memphis, USA. Von dort wechselte sie nach Deutschland, um die Abteilung "Molekulare Maschinen und Signalgebung" am Max-Planck-Institut für Biochemie zu leiten. Sie erhielt verschiedene Auszeichnungen, darunter den USA Presidential Early Career Award für Wissenschaftler und Ingenieure. Sie ist Mitglied der American Academy of Arts and Sciences und der National Academy of Sciences.

Über die EMBO
Die Europäische Organisation für Molekularbiologie, EMBO, ist eine Organisation von mehr als 1700 führenden Forschern, die Spitzenleistungen in den Biowissenschaften unterstützt. Die Hauptziele der Organisation sind die Förderung talentierter Forscher auf allen Stufen ihrer Karriere, die Förderung des Austauschs wissenschaftlicher Informationen und der Aufbau eines europäischen Forschungsumfelds, in dem Wissenschaftler ihre beste Arbeit leisten können. EMBO hilft jungen Wissenschaftlern, ihre Forschung voranzutreiben, ihren internationalen Ruf zu fördern und ihre Mobilität sicherzustellen. Kurse, Workshops, Konferenzen und EMBO-Publikationen verbreiten die neuesten Forschungsergebnisse und bieten Schulungen in Techniken an, um die hohen Standards der Exzellenz in der Forschungspraxis aufrechtzuerhalten. Es hilft, die Wissenschaftspolitik zu gestalten, indem wir Beiträge und Rückmeldungen von unserer Gemeinschaft suchen und die Trends in der Wissenschaft in Europa genau verfolgen. Die Organisation unterstützt talentierte Forscher, die durch unparteiische Evaluierungsprozesse ausgewählt werden, um ihnen zu ermöglichen, erfolgreiche Wissenschaft zu betreiben. http://www.embo.org/

Die Pressemitteilung von EMBO finden Sie hier.

 
Zur Redakteursansicht
loading content