Kontakt

profile_image
Prof. Dr. Elena Conti
Telefon:+49 89 8578 - 3606 / 3604
E-Mail:conti@...

MPI für Biochemie, Am Klopferspitz 18, 82152 Martinsried

www.biochem.mpg.de/conti

Zelluläre Strukturbiologie

profile_image
Dr. Christiane Menzfeld
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 89 8578-2824
E-Mail:pr@...

MPI für Biochemie, Am Klopferspitz 18, 82152 Martinsried

www.biochem.mpg.de

Advanced ERC Grant für Elena Conti

16. Mai 2017

Elena Conti, Leiterin der Abteilung „Zelluläre Strukturbiologie“ am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried wurde zum zweiten Mal der Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates (ERC), zugesprochen. Conti erhält über zwei Millionen Euro für fünf Jahre. Gemeinsam mit ihrem Team erforscht sie das Zusammenspiel von Exosomen und Ribosomen. Die beiden molekularen Maschinen sind jeweils für den Abbau von RNA und den Aufbau von Proteinen verantwortlich. Die wesentliche Grundlage für die geplante Arbeit wurde von der Forschungsgruppe mit Hilfe des früheren ERC Advanced Grant gelegt. Mit dessen Hilfe wurde die Struktur und Funktion des Exosoms charakterisiert.

<p>Elena Conti</p> Bild vergrößern

Elena Conti

Über Elena Conti
Die Professorin Elena Conti studierte Chemie an der Universität Pavia in Italien. 1997 promovierte sie auf dem Gebiet der Proteinkristallografie am Imperial College in London. Nach ihrer Postdoktorandenzeit im Labor von John Kuriyan an der Rockefeller Universität in New York, USA wurde sie 1999 Gruppenleiterin am Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie, EMBL, in Heidelberg. Dort konzentrierte sie ihr Forschungsinteresse auf Mechanismen des RNA-Exports in das Zellplasma, sowie die Struktur und Funktion der daran beteiligten molekularen Maschinen. Seither erforscht sie die Aufgaben und den Verbleib der RNA im Zellplasma. 2006 wurde sie Direktorin und wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried bei München. Hier leitet sie die Abteilung „Zelluläre Strukturbiologie“. Seit 2007 ist sie Honorarprofessorin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Conti erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2008 den Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis und 2007 den Lois-Jeantet-Pries für Medizin. Mehr Informationen finden sie hier.

Über den ERC
Der Europäische Forschungsrat, ERC, wurde 2007 von der Europäischen Union etabliert und ist die erste europäische Förderorganisation für herausragende Forschung. Jedes Jahr wählt und finanziert der ERC die besten und kreativsten Forscher jeder Nationalität und Alters damit diese ihre Projekte in Europa durchführen können. Der ERC vergibt drei Arten von Stipendien: den „Starter-Grant“, den „Consolidator Grant“ und den „Advanced Grant“. Der „Advanced Grant“ fördert etablierte unabhängige Top-Wissenschaftler, die auf ihrem jeweiligen Forschungsfeld führend sind. Mehr Informationen finden sie hier.

 
loading content