Leiter der Forschungsgruppe

Dr. Andreas Pichlmair
Dr. Andreas Pichlmair

Weitere Informationen

Für Wissenschaftler

Für Nicht-Wissenschaftler

Wie schafft es der Körper Viren zu erkennen und zu bekämpfen?

Forschungsgruppe "Angeborene Immunität" (Andreas Pichlmair)

Der Körper ist ständig Angriffen von Bakterien oder Viren ausgesetzt. Das Immunsystem hat deshalb Mechanismen entwickelt, sich gegen die unerwünschten Eindringlinge zu wehren. Andreas Pichlmair entschlüsselt mit seiner Forschungsgruppe, wie Wirt und Erreger gegeneinander kämpfen und welche dieser zahlreichen Wechselwirkungen über Erfolg oder Misserfolg einer viralen Attacke entscheiden. Ein Schwerpunkt von Pichlmairs Arbeit sind molekulare Sensoren des Immunsystems, die Viren erkennen und das passende Angriffsprogramm einleiten. In einer früheren Studie konnten die Wissenschaftler bereits einen grundlegenden Mechanismus der zellulären Virenbekämpfung identifizieren: IFIT-Proteine unterscheiden virales Erbmaterial von zellulärem Erbmaterial und verhindern so Virus-Wachstum, was diese Klasse an Proteinen für neuartige antivirale Therapien interessant macht. Auf der Abbildung ist ein Proteinkomplex mit IFIT-Proteinen (große Kreise) dargestellt, der andere zelluläre Proteine bei der Erregerabwehr rekrutiert. Die Forscher untersuchen auch die Angriffsstrategien der Viren. Diese verfügen über virale Immunmodulatoren und andere Mechanismen, die eine Abwehrreaktion blockieren können. Pichlmairs Team hat rund 600 zelluläre Proteine identifiziert, die von diesen viralen Immunmodulatoren beeinflusst werden.

 
loading content